Elisabeth Jaeger Haus

Unser Haus

Die offenen Angebote des Elisabeth Jaeger Hauses mit dem Café Elisabeth im Erdgeschoss, Friseur, Gottesdiensten und Veranstaltungen stehen nicht nur den Bewohnerinnen und Bewohnern, sondern auch ihren Angehörigen und allen Gästen offen. Erleben Sie hier altersgerechtes Wohnen und Leben in abwechslungsreicher Atmosphäre.

Wichtig für unsere Gäste
Fernsehen und Telefon

Fernsehen und Telefon

Alle Zimmer sind mit einem Kabel-Fernsehanschluss und einem Telefonanschluss ausgestattet. Die Anmeldung bei der GEZ müssen Sie selbst übernehmen (wird auf Antrag aber erlassen), der Kabelanschluss wird vom Haus gestellt. Das Telefon melden Sie bitte bei einem Anbieter an. Wenn Sie damit Ihren bisherigen Anbieter beauftragen, können Sie ihre Telefonnummer mitnehmen, oder auch das Internet anschließen. Mitgebrachte Elektrogeräte müssen nach Testat einwandfrei sein. Gerne organisieren wir die Überprüfung zu Beginn Ihres Aufenthaltes. 

Gäste und Besucher

Gäste und Besucher

Das Elisabeth Jaeger Haus ist stark in das Gemeinwesen eingebunden. Dies zegt sich in den vielen Kontakten zu Personen und Gruppierungen in den Kirchengemeinden und der Stiftung kreuznacher diakonie. Unsere Einrichtung ist ein offenes Haus. Einschränkungen von Besuchen finden nicht statt. Gäste und Besucher sind uns jederzeit herzlich willkommen. Sie können am Mittagstisch und den Hausaktivitäten teilnehmen. Unser Ziel ist es, die vielfältigen Kontakte zu pflegen und weiter auszubauen, um damit ein hohes Maß an Transparenz zu schaffen. Besonderes Gewicht haben hier die Aktivitäten der ehrenamtlich Mitarbeitenden, Besuche und Auftritte von Kindergarten- und Schulgruppen sowie von Vereinen und Chören. Wenn Gäste bei uns übernachten wollen, sind wir gerne dabei behilflich, dies im Mutterhaus der Stiftung kreuznacher diakonnie (füßläufig in fünf Minuten zu erreichen) zu organisieren.

Rufanlage

Rufanlage

Zimmer und Nasszellen sind mit einer Rufanlage ausgestattet. 

Zimmer

Zimmer

Zwei Einzelzimmer sind jeweils über einen Vorraum miteinander verbunden. Von diesem Vorraum aus gelangt man in die gemeinsame Nasszelle mit Dusche, WC und zwei Waschbecken. Die Zweiereinheiten eignen sich auch für Paare. 

Die Zimmer sind grundsätzlich Einzelzimmer. Sie sind möbliert, wobei eigene Möbel das vorhandene Inventar ergänzen oder ersetzen können, um Atmosphäre und Orientierung zu verbessern und zu erleichtern. Pflegebett, Nachttisch und Kleiderschrank sind obligatorisch.

Aktuelles

Am Tag nach der dritten Impfung ging es allen gut, so dass das Konzert des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz ein wahrer Genuss wurde. Das Duo Klemens Vetter und Christopher Dehl präsentierte einen Gang durch alle Musikrichtungen. Volkslieder, Jazz, Klassik und Operetten Medleys begeisterten die Zuhörerinnen und Zuhörer. Großer Applaus und Dank verabschiedete die beiden zu ihren nächsten Einsätzen.

Mehr
Termine

Einen Überblick über die Termine in den einzelnen Häusern können Sie sich hier verschaffen.

Mehr

Mehr erfahren

Ihr Ansprechpartner

Diakon Michael Stahl
Einrichtungsleiter

Elisabeth Jaeger Haus
Bösgrunder Weg 21
55543 Bad Kreuznach

Tel.: 0671/605-3634

  Kontakt

  Anfahrt

Mann im Rollstuhl spielt mit der Memore-Box
Spielen und trainieren mit der Memore-Box

Kegeln, auf der Autobahn eine Sonntagsfahrt mit dem Motorrad unternehmen, mit dem Punktesammeln als Postbote auf dem Fahrrad beginnen, Tischtennis spielen, tanzen oder auch singen: Bei allen Spielen ist hier neben körperlicher Betätigung, die von der Kamera des Gerätes genau erfasst wird, auch das Gedächtnis gefragt.

Mehr